Weitere Abgänge bei den Krefeld Pinguinen

Gut drei Wochen nach dem letzten Spiel gegen Wolfsburg stehen nun drei weitere Abgänge bei den Krefeld Pinguinen fest: Christian Kretschmann, Kyle Sonnenburg und Niklas Treutle werden in der Saison 2017/18 nicht mehr für die Pinguine aufs Eis gehen.
Nicklas Treutle war im Oktober von KooKoo Hockey (FIN) nach Krefeld gewechselt und hat seitdem 23 Spiele im Trikot der Pinguine absolviert. Bei Torhüter Treutle, der aus München ausgeliehen war und zum Saisonende mit guten Leistungen überzeugen konnte, ist der Abgang naheliegend gewesen.
Bei Christian Kretschmann, der aus dem eigenen Nachwuchs stammt, sowie Kyle Sonnenburg, der seit August 2011 in Krefeld gespielt hat, verlassen die Pinguine allerdings zwei langjährige Spieler. Letzterer war damals von Rick Adduono nach Krefeld geholt worden und hat in dieser Zeit insgesamt 253 DEL Spiele mit 16 Toren und 35 Vorlagen für die Pinguine bestritten. Stürmer Christian Kretschmann, der sein DELDebut in der Saison 2011/ 2012 gegeben hat (in dieser Spielzeit wurde Kretschmann in der Oberliga auch Rookie of the year), stand in 239 DEL-Spielen (16 Tore und 24 Vorlagen) für Krefeld auf dem Eis. Beide Spieler haben zudem jeweils 14 Spiele in der Champions Hockey League absolviert.
Die Verantwortlichen der Pinguine bedanken sich bei Christian, Kyle und Niklas für die gezeigten Leistungen und wünschen ihnen und ihren Familien alles Gute für die Zukunft!
(PM Krefeld Pinguine)

„Nette Runde“ diesmal in Schaag

Auch im Jahr 2017 finden wieder in jedem Stadtteil Gespräche zwischen Stadtverwaltung und Bürgerinnen und Bürgern statt. Zur ersten „Netten Runde“ lädt Bürgermeister Christian Wagner diesmal herzlich am Donnerstag, 23. März, um 19 Uhr in die Gaststätte „Alter Braukeller“, Kindt 17, 41334 Nettetal ein. Gerne beantworten der Bürgermeister oder seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter alltägliche Fragen oder Anliegen, die dann vor allem den Stadtteil Schaag betreffen werden. Aktuelle Themen, die den Bürgerinnen und Bürgern am Herzen liegen, können bereits im Vorfeld der Stadtverwaltung mitgeteilt werden. Für Fragen steht Roswitha Karallus unter Telefon 02153/898-8110 oder per E-Mail roswitha.karallus@nettetal.de zur Verfügung.

(PM Stadt Nettetal)

Krefeld Pinguine verlängern mit Kevin Orendorz

Nach Mike Mieszkowski haben sich die Verantwortlichen der Pinguine auch mit Kevin Orendorz auf eine Vertragsverlängerung geeinigt. Der 22-jährige Außenstürmer wechselte während der Spielzeit 2009/ 2010 von seinem Stammverein, dem Iserohner EC, nach Krefeld und machte zunächst in der Schüler-Bundesliga auf sich aufmerksam. Nach vier Jahren im DNL-Team, Spielpraxis in der Oberliga und ersten Erfahrungen in der DEL, wurde der gebürtige Iserlohner für die komplette Spielzeit 2015/ 2016 nach Bremerhaven in die DEL 2 ausgeliehen. Dort gelangen ihm 7 Tore und 3 Vorlagen in 57 Spielen.  
 
Letzten Sommer legte er in der Vorbereitungsphase noch einmal an Kraft zu und bestritt seine erste komplette Saison in der DEL. Insgesamt hat er mittlerweile 108 DEL-Spiele für die Pinguine bestritten, in denen er 2 Tore erzielen und 9 Vorlagen beisteuern konnte. „Nach dem Jahr in Bremerhaven, hatte ich mir viel vorgenommen und mich vielleicht zu sehr unter Druck gesetzt. Im September und Oktober lief es nicht gut, aber ich konnte mich aus dem Tief herauskämpfen. Als ich in der zweiten Saisonhälfte die Chance auf mehr Eiszeit bekam, habe ich diese genutzt. Die Leistung hat gestimmt und auch das Selbstvertrauen kam zurück. Ich wollte in Krefeld bleiben und bin froh, dass wir uns auf eine Vertragsverlängerung einigen konnten“, freut sich Kevin Orendorz über seinen Verbleib in Krefeld.  
 
„Kevin verfügt über großes Potential und hat sich in den letzten Jahren auch gut entwickelt. Im letzten Saisondrittel hat er erkennen lassen, was er zu leisten vermag. Entscheidend wird für ihn sein, dass sein Spiel über eine gesamte Saison konstanter und zuverlässiger wird. Außerdem muss er die Vorteile, welche seine körperliche Konstitution mitbringt, besser ausspielen. Er bringt grundsätzlich alles mit um sich auch für die vorderen Reihen zu empfehlen. Es liegt an ihm, dies auch zu tun“, äußert sich Sportdirektor Matthias Roos zur Vertragsverlängerung des 189cm großen und 99kg schweren Außenstürmers.
 
Der Kader (Stand 13.3.):
Tor: Patrick Klein
Verteidigung: Nick St.-Pierre (A), Maximilian Faber, Mike Schmitz, Tom Schmitz
Angriff: Mark Mancari (A), Mike Mieszkowski, Dragan Umicevic (A), Daniel Pietta, Martin Schymainski, Lukas Koziol, Kevin Orendorz.
Trainer: Rick Adduono

(PM Krefeld Pinguine)

Seuntjens Hattrick bei 4:1 Derbysieg gegen Sittard – VVV unaufhaltsam Richtung Ehrendivision – Montag Auswärtsduell bei Den Bosch

Mit dem wiedergenesenen Chef-Coach Maurice Steijn an der Seitenlinie gelang VVV-Venlo am Freitagabend ein souveräner 4:1 Derbyheimsieg gegen Fortuna Sittard. Gefeierter Mann war Torjäger Ralf Seuntjens, der mit einem Hattrick glänzte. Neben dem noch im Aufbautraining befindlichen Johnatan Opoku und dem gelbgesperrten Roel Janssen musste Venlo kurzfristig noch auf seinen grippegeschwächten Kapitän Danny Post verzichten. Für Post und Janssen rückten Moreno Rutten und Startelfdebütant Cendrino Misidjan in die Startelf. Es dauerte knapp eine Viertelstunde bis sich eine echte Torchance ergab, doch diese nutze Venlo direkt zur Führung. Nach einer schnellen Kombination über Röseler und Dekker war es Ralf Seuntjens, der sich gegen zwei Verteidiger durch setzte und per Kopf zum 1:0 traf (14.). Mit der ersten Chance im Spiel konnte Galatasaray-Istanbul-Leihspieler Emrah Bassan die Gäste wieder ins Spiel zurückbringen. Sein scharf geschossener Freistoß segelte an allen Akteuren vorbei ins lange Toreck, wobei VVV-Keeper Delano van Crooij keine glückliche Figur machte (21.). Doch anstatt geschockt zu reagieren nahm Venlo das Heft des Handelns unmittelbar in die Hand und ging nur sechs Minuten nach dem Ausgleich wieder in Führung. Clint Leemans überraschte die Gäste damit eine Ecke nicht in den Strafraum zu flanken, sondern flach an die Sechszehnmeterraumgrenze zu passen, von wo Vito van Crooij per Direktabnahme zum 2:1 traf (27.). Kurz darauf der nächste Dämpfer für das Team von Gäste-Trainer Sunday Oliseh. Verteidiger Kamen Hadzhiev sah innerhalb von weniger Minuten zwei gelbe Karten wegen grober Foulspiele und musste demnach mit Gelb-Rot das Spielfeld verlassen (32.). Den fälligen Freistoß von Vito van Crooij parierte Sittard-Keeper Santos sensationell. Kurz vor dem Halbzeitpfiff versetzte Ralf Seuntjens den Gästen mit seinem zweiten Treffer des Tages, diesmal auf Vorlag von Torino Hunte, den nächsten Dämpfer (45.). Mit einem verdienten 3:1 ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel drängte Fortuna Sittard nochmals nach vorne und kam nach einer Ecke zu einer Großchance, bei der die Latte für Venlo rettete. Doch nur wenige Zeigerumdrehungen später machte Ralf Seuntjens seinen Hattrick perfekt, indem er einen Pass von Clint Leemans gedankenschnell annahm und über den herausstürmenden Gäste-Keeper Santos ins Tor lupfte (60.). In der letzten halben Stunde probierten die Gäste nochmals nach vorne zu spielen, doch Venlo spielte den Vorsprung souverän über die Zeit und feierte anschließend mit seinen Fans den nächsten Sieg. So langsam aber sicher werden die ersten Meisterschafts-Sprechchöre im traditionsreichen Seacon Stadion – De Koel lauter und lauter. Und auch Cheftrainer Maurice Steijn kann Dementis nur noch schwer von sich weisen: „Wir müssen realistisch sein und sollten uns nicht demütiger reden las die Realität es darstellt. Wenn alles normal verläuft könnten wir bereits Anfang April den Aufstieg perfekt machen. Wir haben nun zwei Auswärtsspiele in Folge vor der Brust. Für beide Teams geht es noch um viel. Den Bosch will noch in die Aufstiegs-Playoffs, wir werden auch dort 100% aufbringen müssen um zu gewinnen.“

 

 

VVV-Venlo – Fortuna Sittard 4-1 (3-1)


Tore: 14. Seuntjens (1-0), 21. Bassan (1-1), 27. Van Crooij (2-1), 45. Seuntjens (3-1), 60. Seuntjens (4-1)


Gelb-Rote Karte: Hadzhiev (32., Fortuna Sittard)

Zuschauer: 6.200

VVV-Venlo
D.van Crooij; Misidjan (61. Zelalem), Promes, Röseler, Dekker; Leemans, Rutten (85. Korkmaz), Van Crooij (69. Receveur); Hunte, Seuntjens, Sleegers

Fortuna Sittard: 
Santos; Braun, De Regt, Schuurs, Hadzhiev; Briels, Ospitalieri, Bassan (80. Van Hout), Dianessy (38. Dautovic); Stokkers, Vlijter (61. Saddiki)

 

Nach 29 von 38 Spieltagen belegt VVV-Venlo den ersten Platz, der am Ende der Saison den direkten Aufstieg in die Ehrendivision bedeuten würde. Bei noch neun ausstehenden Spielen beträgt Venlos Vorsprung auf den Nicht-Aufstiegsplatz 14 Punkte.

 

 

Bereits am Montag (13.03.2017, 20.00 Uhr) steht das kommende Spiel für VVV-Venlo in der Jupiler League auf dem Programm. Der souveräne Spitzenreiter gastiert beim aktuellen Tabellendreizehnten FC Den Bosch. Venlos Gegner spielt eine wechselfällige Saison. In den letzten zehn Spielen gewann Den Bosch drei Duelle, spielte drei Mal unentschieden und verlor vier Spiele. Roel Janssen hat seine Gelbsperre abgesessen und steht VVV-Venlo wieder zur Verfügung. Johnatan Opoku wird auch dieses Duell noch verpassen, ob Kapitän Danny Post seine Erkältung rechtzeitig auskuriert hat, bliebt abzuwarten.

 

(PM VVV-Venlo)

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Nettetal (ots) – Am heutigen Samstag, 11.03.2017 gegen 17.05. Uhr kam es in Schaag an der Kreuzung Annastraße / Rietherstraße / Brachter Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer schwer sowie ein PKW- Fahrer verletzt wurden. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der 63-jährige PKW-Fahrer aus Haltern am See die Riether Straße in Fahrtrichtung Annastraße. Aus bisher ungeklärter Ursache übersah er den auf der vorfahrtberechtigten Brachter Straße fahrenden 54-jährigen Motorradfahrer aus Viersen. Beim Zusammenprall der Fahrzeuge verletzte sich der Motorradfahrer schwer ; er muss stationär im Krankenhaus verbleiben. Auch der Autofahrer wurde einem Krankenhaus zugeführt. / kj (305) (PM Polizei Viersen)

Raub auf der Straße durch zwei maskierte Täter

*Nettetal-Kaldenkirchen (ots) *- Am Rosenmontag gegen 03.00 Uhr befand sich ein 24jähriger Mann aus Nettetal-Kaldenkirchen in Kaldenkirchen auf dem Nachhauseweg. Er befuhr mit seinem Fahrrad die Straße An der Stadtmauer und bog nach links in den kleinen Park ab, der die Straßen An der Stadtmauer und die Van-Alpen-Straße verbindet. Er befand sich nur wenige Meter auf dem Weg zum Park, als zwei mit „Scarry Movie“ Masken maskierte Männer aus dem Gebüsch sprangen und ihn zum Halten zwangen. Einer der Männer hielt ihn von hinten fest und man forderte die Herausgabe von Bargeld. Um dieser Forderung Nachdruck zu verleihen, wurde ihm mit einem spitzen Gegenstand gegen den rechten Oberschenkel gestochen. Dabei wurde er leicht verletzt. Nachdem er den Räubern sein Bargeld ausgehändigt hatte, flüchteten diese in unbekannte Richtung. Der Geschädigte begab sich anschließend zunächst nach Hause und verständigte erst dann die Polizei. Die Täter werden als wesentlich größer als 180cm und mit kräftigen Figuren beschrieben. Sie waren beide mit rot/schwarz gestreiften Oberteilen kostümiert. Hinweise werden an die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 02162- 377 0 erbeten. /UR (256)
(PM Polizei Viersen)